•  

Andrea Berg: Die einzige Stelle, wo ich wirklich sicher bin, ist auf der Bühne

Andrea Berg (53) ist nur selten in Talkshows zu sehen. Das hat auch einen Grund. Es liegt nicht daran, dass sie so gut wie nie eingeladen wird, sondern an ihrer Zurückhaltung. Obwohl sie regelmäßig auf der Bühne abertausende von Fans begeistert, ist die Sängerin eher schüchtern.

Andrea Berg muss nichts machen, was sie nicht will

Im Gespräch mit der ‚Deutschen Presse-Agentur‘ erklärte sie ihre Einstellung gegenüber Talkshows mit ihrer Persönlichkeit: „Ich bin zum Beispiel nicht geschaffen für Talkshows. Dieses Extrovertierte, sich auch mal wichtig tun – das kann ich nicht und das will ich nicht, das liegt mir nicht. (…) Die einzige Stelle, wo ich wirklich sicher bin, ist auf der Bühne. Bei meinen Leuten, mit meinem Team zusammen, das trägt mich. Da kann ich alles, da kann ich Blödsinn machen.“ In Talkshows drängen lässt sich der Star auch nicht, denn: „‚Andrea, das musst du jetzt mal machen‘, gibt’s nicht mehr bei mir.“

Meinung der Fans ist wichtig

Foto:  Strapress –  Andrea Berg

Die Interaktion mit ihren Fans sei ihr aber sehr wichtig – wenn auch nicht unbedingt in Talkshows, sondern eher auf Bühnen; und natürlich auf Instagram. Die Schlagerkönigin liest sich die Reaktionen der Fans auf Social Media durchaus durch, wie sie erst kürzlich im Interview mit ‚Schlager Planet‘ verraten hatte: „Ich sehe mir das schon an. Aber ich gucke da nicht jeden Tag rein. Ich habe jetzt auch bestimmt über eine Woche nicht reingeschaut, weil ich im Garten beschäftigt war mit Blümchen pflanzen. Aber wenn ich mal lange im Auto unterwegs bin, dann gucke ich da schon durch.“ (PD//)

Send this to a friend