•  

Anne Theke: „Ich möchte meine Fußabdrücke in der Welt hinterlassen“

Anne Theke sieht mit Ihren 41 Jahren noch aus wie 21. Das liegt daran, dass sie sehr aktiv und stets in Bewegung ist. Die zweifache Mutter macht jeden Tag Sport, steht regelmäßig vor der Kamera und arbeitet auch noch als Fitnesstrainerin. BOULEWAHR verrät sie wie ihre Karriere begann und was ihre Ziele sind.

Von der Straße zum TV-Star

Foto: Instagram / Anne Theke

Anne Theke ist Fitnesstrainerin, ist seit 4 Jahren bei BTN und dazu noch Mutter von 2 Kindern. Vorher war Anne in der Gastronomie tätig und sieht sogar Parallelen zur Schauspielerei: „Gastronomie ist im Prinzip auch eine Art Schauspielerei, man spielt ja dem Kunden ein Erlebnis vor“, sagt Anne rückblickend. Was die meisten nur aus Hollywood-Filmen kennen hat Anne Theke selbst erlebt. Auf einer Party wurde sie von einem Talentscout angesprochen, der die ganz große Rolle für sie hätte. Zunächst hielt sie das für eine billige Anmache und hat ihn abblitzen lassen. Als der Scout zwei Tage später erneut fragte, hat sie erst realisiert, dass er das ernst meint. Seit dem steht Anne regelmäßig für „Berlin Tag und Nacht“ vor der Kamera. Mittlerweile wird die 41-jährige auch auf der Straße erkannt und erlebt Sachen von denen andere nur träumen können.

Meine Kinder sind heute sehr stolz auf mich

Anne ist eine Frohnatur und von Grund auf positiv. Die Schauspielerei war nie ihr großer Traum. „Eigentlich wollte ich immer nur glücklich und erfolgreich sein. Ich wollte meine Fußabdrücke und das feeling der crazy Anne in der Welt hinterlassen“, dass das über das Fernsehen und Instagram passieren würde, hätte sie niemals gedacht. Ihre Kinder fanden es am Anfang nicht so schön, wenn Mama auf der Straße erkannt wurde oder die Klassenkameraden kamen und sagten: „Du ich habe deine Mutter mit Pete im Bett gesehen.“ Ihre Kinder sind heute sehr stolz auf ihre Mama! Wobei auch sie zu Anfang ihre Zweifel hatte. Die erste Szene die Anne spielen sollte war eine so genannte „Sbsa“(Sex bahnt sich an). Ein solcher Einstieg ist natürlich eine Herausforderung, die Anne aber souverän gemeistert hat.

Anne Theke: „Ich bin ein umtriebiger Mensch und brauche die Bewegung“

Anne, unterwegs mit dem Fahrrad. Foto: Maxim Born

Es heißt ja Stillstand sei der Tod. Das könnte Annes Lebensmotto sein. Sie steht regelmäßig vor der Kamera, ist Trainerin, hat zwei Kinder und macht 7 Tage die Woche Sport. Viele andere würden bei dem Pensum zusammenbrechen. Bei Anne sieht das anders aus: „Ich bin ein umtriebiger Mensch und brauche Bewegung. Wenn ich nichts zu tun habe, bekomme ich ganz schnell schlechte Laune.“ Sie geht dann einfach joggen, verrät sie BOULEWAHR. Sie bekommt häufig Dankes-Nachrichten von Leuten die sie motiviert hat, etwas in ihrem Leben zu ändern. Das wiederum motiviert sie weiter zu machen: „Und wenn ich nur 2 Leute dazu bringe von der Couch aufzustehen und aus ihrer Lethargie rauszukommen, dann habe ich doch schon mein Ziel erreicht. Genau das sind doch die Fußabdrücke in der Welt.“

BOULEWAHR wird den Weg dieser starken und erfolgreichen Frau und Mutter weiterhin begleiten.

Send this to a friend