•  

Bela Klentze: Großer nächster Schritt mit seiner Freundin

Bela ließ sich für einer Foto-Ausstellung professionell ablichten. Fotos: joviwan.kenobi, privat

AWZ-Star Bela Klentze und die dreifache Pole-Dance-Weltmeisterin Anne-Marie Kot sind seit fast einem Jahr ein glückliches Paar. Da stellt sich die Frage nach dem nächsten Schritt in der Beziehung. Wir trafen den Schauspieler auf der Fotoausstellung der Künstler Simone Lang und joviwan.kenobi in Köln. Uns verriet er im exklusiven BOULEWAHR-Interview, ob die beiden zusammenziehen und welche Vorteile das Zusammenleben mit Anne-Marie hätte.

Kennengelernt haben sich die Pole-Tänzerin und der Schauspiel-Star bei der RTL-Sendung „Team Ninja Warrior Germany“. Es war keine Liebe auf den ersten Blick, denn „sie war ziemlich genervt, als ich sie angesprochen habe und sie hatte erst überhaupt kein Interesse an mir“, verrät uns der 30-Jährige. Jedoch schaffte es der Schauspieler die Sportlerin von einem Date zu überzeugen und spätestens beim ersten Treffen funkte es zwischen den beiden gewaltig. Seitdem gehen die beiden Hand in Hand durchs Leben und der Ex-Let’s Dance Kandidat ist nach wie vor glücklich. „Ich bin verliebt wie am ersten Tag“, erzählt Bela.

Bela hat in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen machen müssen

Bela ließ sich auf diese beeindruckende Weise porträtieren. Foto: instagram@joviwan.kenobi

Wenn man nach fast einem Jahr noch so verliebt und glücklich ist, stellt sich natürlich die Frage nach dem nächsten Schritt in der Beziehung. Und der wäre bei den beiden das Zusammenziehen. Bisher wohnt das Paar in getrennten Wohnungen. Wie Bela uns verrät, hat Anne-Marie sich schon länger mit dem Gedanken angefreundet zusammenzuziehen und hat den Wunsch nach einer gemeinsamen Wohnung bereits mehrfach geäußert. „Sie wünscht sich das sehr“, erzählt der Münchner.

Und wie sieht es bei dem Schauspieler aus? „Ich kann mir gut vorstellen, dass ich diesen Schritt bald mache und es probieren werde. Dann wird sich zeigen, ob es funktioniert oder nicht.“

Trotz der Verliebtheit ist der Schauspieler vorsichtig und das hat einen guten Grund, wie er uns verrät: „Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit einem Mädchen gemacht, wo es null funktioniert hat, es nur Stress gab und es mich nur Geld gekostet hat. Da ist man natürlich vorsichtig.“ Verständlich! Wenn man mit dem Zusammenziehen negative Erfahrungen gemacht hat, sieht man so einen großen Schritt nicht mehr durch die rosa rote Brille.

So genießt der Schauspiel-Star die Liebe zu seiner Anne-Marie

BOULEWAHR-Redakteurin Filiz Aydin traf Bela und seine Anne-Marie in Köln.

„Das Zusammenziehen und wohnen zeigt natürlich, ob es wirklich zwischen zwei Menschen passt und ob man sich vorstellen kann, mit dem Partner ein Leben lang zusammen zu bleiben oder nicht“, erklärt der AWZ-Star.

Bela und seine gelenkige Freundin sind verliebt.

Doch bei Anne-Marie hat er ein gutes Gefühl. „Mit ihr kann ich es mir es gut vorstellen, weil sie von Grund auf ein guter Mensch ist. Sie ist wahnsinnig loyal und will keinem Menschen etwas Böses“, erzählt der 30-Jährige.

Zwei Vorteile hätte das Zusammenziehen mit der Pole-Tänzerin definitiv. Bela zufolge kann sie außerordentlich gut kochen: „Sie ist eine überzeugende Köchin und kocht gerne für mich. Ich bin früher immer essen gegangen oder habe mir Pizza bestellt und das kostet natürlich auch viel Geld. Das kann ich mir jetzt sparen, weil sie immer so Leckere Gerichte zaubert.“

Send this to a friend