•  

Betty Taube-Günter: Playboy sorgt für Ehe-Diskussion!

Seitdem es Betty Taube-Günter 2014 bis in das Halbfinale der ProSieben-Castingshow „Germany’s next Topmodel“ schaffte und dort einen hervorragenden vierten Platz belegte, ist das Leben der schönen Brandenburgerin nicht mehr dasselbe. Sie glänzte in der Folge nicht nur auf dem Laufsteg und als Foto-Modell, sondern auch als Schauspielerin und Moderatorin. Sie ist seit zwei Jahren glücklich mit Profikicker Koray Günter verheiratet. Doch erst kürzlich sorgte eine ganz spezielle  Jobanfrage für etwas Unruhe in der jungen Ehe. BOULEWAHR traf Betty und sprach mit ihr exklusiv über das heikle Thema.

Betty ist mit Koray Günter verheiratet.

Klar, Star-Fußballer Koray Günter hat seine Betty als Model kennengelernt, vor drei Jahren ihr das Jawort gegeben und weiß genau, dass man bei solchen Mode-Shootings auch mal ein bisschen Haut zeigen muss. Und weil die 24-Jährige schon beinahe unfassbare eine Million Instagram-Follower hat, sehen nicht gerade wenige Menschen ihre heißen Model-Fotos.

Betty zu BOULEWAHR: „Das kann ich mit meinem Mann nicht vereinbaren!“

Für Fotos posiert Betty öfter in Unterwäsche oder Bikini.

Ein bisschen Eifersucht ist also verständlich – und vorhanden. Denn Betty berichtet uns im exklusiven Interview: „Mein Mann geht schon an die Decken, wenn ich in Unterwäsche Fotos mache. Da kriegt er die Krise.“ Das erzählt uns Betty noch mit einem süßen Lächeln – immerhin darf sie die Bilder ja trotzdem machen und posten.

Doch das wirkliche Ende der Toleranz ihres Fußballer-Mannes mit türkischer Abstammung ist dann an einer Stelle doch erreicht: bei der Anfrage des Playboy, die Betty vor Kurzem erhalten hat. „Unterwäsche passt noch für mich, das ist gut. Aber das Andere könnte ich auch mit meinem Mann nicht vereinbaren„, erklärt uns das Model, das auch sogar einen Pilotenschein. 

Diese TV-Anfrage machte Betty „ein bisschen traurig“!

Betty und Koray sind zwar glücklich verheiratet, inszenieren ihre Ehe aber keinewegs öffentlich. Fotos: Instagram, C. Yunck

Aber auch von ihrer Seite aus käme ein Shooting mit Deutschlands bekanntestem Nackt-Magazin nicht in Frage: „Das habe ich abgesagt. Nein, nein, nein, das ist nichts für mich. Ich verurteile das nicht. Aber ich persönlich würde mich das nicht trauen. Unterwäsche passt noch für mich, das ist gut. Aber alles andere…“ 

Dennoch teilte Betty ihrem Koray natürlich die besagte Anfrage mit, nach kurzer Diskussion war das Thema aber ad Acta gelegt – zumal es ja ohnehin für beide nicht in Frage käme. Übrigens ebensowenig wie die ebenfalls reingekommene Angebot von„Das Sommerhaus der Stars“. Betty verrät uns: „Bei der Anfrage war ich sogar ein bisschen traurig. das ist nichts für uns“, sagt sie mit einem Lachen.

Und so war die gemeinsame Entscheidung gegen das Männermagazin wohl auch eine Entscheidung für den ehelichen Frieden im Hause Taube-Günter.

Send this to a friend