•  

EXKLUSIV – Anja Rascher, Ex-Partnerin von Marc Terenzi: „Er wollte irgendwann nur noch das Eine!“


Anja Rascher, ein liebevolles und verrücktes Landmädel aus Sachsen. Bekannt wurde sie durch ihren Ex-Freund Marc Terenzi. Aber wer ist Anja Rascher eigentlich? BOULEWAHR traf die taffe Frau und wollte gerne mehr über „Anja als Person im öffentlichen Leben“ erfahren und was sie persönlich als Frau nach der abgeschlossenen Trennung empfand.

Das Privatleben und die Karriere

Anja
Foto: Instagram, Anja Resch

Es klingt verlockend und ist ein Traum vieler Menschen – eine glänzende Karriere und ein erfülltes Privatleben! Doch manche Dinge sind schlicht nicht planbar und auch durch einige Kompromisse kann man nicht alles gleichzeitig haben. Das Wort „Karriere“ stammt aus dem französischen „carrière“ und bedeutet „Rennbahn“. Karriere machen die Schnellsten und Besten. Die Ausgeglichenheit eines Menschen, ist eher im Längs- als im Querschnitt des Lebens zu finden. Man muss sich eben entscheiden, denn jeder Lebensabschnitt verlangt individuelle Prioritäten. Das wissen vor allem Frauen, die Kind und Beruf unter einen Hut bringen wollen. Eine perfekte Balance gibt es nie und das Gleichgewicht kann nicht dauerhaft stabil sein. Es muss stets aufs Neue reflektiert werden. Und genau das brachte Anja Rascher nach langer Bedenkzeit zu der Trennung von Marc Terenzi, wie sie BOULEWAHR exklusiv erzählte: „Wir haben uns getrennt, weil unsere Vorstellungen von einem weiteren Zusammenleben auseinander gingen. Ich wollte ein Privatleben und die Karriere, er wollte irgendwann nur noch das Eine!“ Marc Terenzi entschied sich, mit der Zeit, eindeutig nur für sein Karriereleben und das kam für Anja niemals in Frage. „Ich versuche immer die Balance zwischen Familie und Beruf zu halten. So kann ich die Zeit mit meinen Kindern voll und ganz auskosten. Das war, ist und wird mir immer wichtig bleiben!“

Zukünftiger Lebensgefährte

Sexy Anja
Foto: Instagram, Anja Resch

Anja ist und bleibt ein verrücktes Landmädchen, weil sie eben gerne ländlich wohnt und nie vergessen wird wo ihre Wurzeln liegen: „Ich bin stolz darauf, weil ich mir immer etwas einfallen lasse und es nie langweilig mit mir wird! Und laut meiner Tochter, bin ich auch eine coole Mama. Darauf bin ich besonders stolz, denn da hab ich wohl was richtig gemacht“, spricht sie lächelnd aus. Bei ihrem zukünftigen Lebensgefährten, muss das Gesamtpaket stimmen. Es bringt ihr nichts, wenn er ihr optisch gefällt, aber der Charakter nicht stimmt. „Ich hätte gerne einen Mix aus „crazyness“, bodenständigen und spontanen Mann, der sich natürlich gut mit den Kindern versteht. Das muss ich allerdings sagen, war auch bei Marc der Fall!“ Als Patchwork-Familie haben Anja Rascher und Marc Terenzi immer super harmoniert. Anja selbst liebt die Herausforderungen, ist sehr flexibel und hasst es zu sehen, wie Lügen und Manipulationen ein Leben zum Erfolg bringen: „Das schlimmste ist zu sehen, dass es Menschen gibt, die durch Lügen und Manipulation im Leben weiter kommen und sich wahre Werte, wie Liebe und Loyalität damit kaufen können!“ Traurig, aber leider musste Anja das in ihrer Vergangenheit zu oft miterleben. Anja hat persönlich mit ihrer Familie all das Glück der Welt und hofft, dass es so bleibt.

Nächstes Ziel – Fantasybuch für Kinder

Anja Resch
Foto: Instagram, Anja Resch

Derzeit sitzt die Vollblutmama fleißig an ihrem nächsten Projekt – einem Fantasybuch für Kinder. Als ihre Kinder noch klein waren, haben sie sich immer Gute-Nacht-Geschichten ausgedacht, erzählt Anja gegenüber BOULEWAHR: „Das war immer sehr schön und auch praktisch, da dies im Gegensatz zum Buch lesen, die Zeit beim Zubettbringen, um ein vielfaches verkürzte und sich die Kinder mit eingebunden fühlten.“
Als Anjas Kinder größer wurden, schwelgten sie oft in Erinnerungen darüber. Da sie mittlerweile nun schon selbst lesen können, hat die eigenständige Powerfrau beschlossen, all die schönen Geschichten, die sie und ihre Kinder sich damals ausgedacht hatten, auf Papier zu bringen.
„Es gab immer zwei Hauptfiguren, welche wir Win & Virginia nannten und die mit den Kindern mit gewachsen sind. Dabei muss man sagen, dass Win eine kleine Fee ist und zusammen fliegen die beiden jeden Abend auf ihrem Zauberbett in verschiedene Welten. Dort wartet vor dem Schlafengehen natürlich noch ein großes Abenteuer.“
Bei diesen Geschichten sollen immer gewisse Werte vermittelt werden. „Es sind aber auch Geschichten, die uns im wahren Leben so begegnet sind und die wir dann in einer Fantasiewelt verarbeitet haben. Das bedeutet, Handlungen können so passiert sein oder dass diese Personen im realen Leben existieren!“ Es wird noch eine kleine Weile dauern bis das Buch erscheint, da Anja noch die gewisse Erfahrung fehlt. Sie schaut sich noch nach dem richtigen Verlag um und möchte außerdem auch hier ihre Kinder mit einbinden. Sie sollen einen kleinen Teil der Bilder für das Buch gestallten dürfen. „Ich habe große Hoffnung, dass wir es im nächsten Jahr vielleicht schon veröffentlichen können.“

BOULEWAHR bedankt sich bei Anja für den Einblick in ihr privates Leben und wünscht ihr viel Erfolg bei der Umsetzung ihres Fantasybuchs für Kinder.

Send this to a friend