•  

Elton John: Tränen bei Biopic-Premiere

Vergangene Woche feierte ‚Rocketman‘, das Biopic über Elton John (72), bei den Filmfestspielen in Cannes Premiere. Im Publikum: Der Held des Films. Auf dessen Reaktion war Taron Egerton (29), der den Musiker im Film mimt, besonders gespannt.

„Sie haben geweint“

Elton John, Bernie Taupin, Taron Egerton
Foto: VALPO NNEWs/WENN.com

Er saß während der Vorstellung neben dem Filmemacher Dexter Fletcher (53), hatte allerdings nur Augen für Elton John: Wie würde der ‚Rocketman‘ den Film aufnehmen? „Dexter und ich saßen im 45-Grad-Winkel zu Elton und David Furnish, Elton Johns Ehemann. Sie haben sich die ganze Zeit an die Knie gefasst und haben geweint. Es war sehr emotional, es ist der Geist ihres Lebens“, verriet der Schauspieler in einem ‚BBC‘-Radiointerview. Der Film zeichnet den Aufstieg des Sängers zu weltweitem Ruhm nach, seinen Kampf mit der eigenen Sexualität und vor allem gegen Drogensucht.

Elton John nahm eine Überdosis

Der Filmheld selbst hatte schon vor der Premiere ‚Entertainment Tonight‘ ein Interview gegeben. Dabei sprach er über die Auswirkungen, die seine Karriere auf sein Leben hatte. Besonders seine beiden legendären Konzerte im Dodgers Stadium 1975 hätten alles für ihn verändert. „Zwei Tage davor wurde mir der Magen ausgepumpt. Ich hatte eine Überdosis genommen, und zwei Tage später steh ich da mit Cary Grant (†82) und Billie Jean King (75) und wir haben eine Wahnsinnszeit“, erinnert sich der Star.

Elton John bei der Filmpremiere von „Rocketman“ in Cannes
Credit: WENN.com

„So ist es, wenn man ein Showman ist, und das hat mir das Leben gerettet.“ ‚Rocketman‘, der Film über Elton John, läuft am 30. Mai in Deutschland an.

© Cover Media (BL//)

Send this to a friend