•  

EXKLUSIV – Caroline Krüger: „Der Playboy kommt derzeit nicht in Frage!“

Längst geht Caroline Krüger ihren eigenen Weg und sie hat mit der erfolgreichen Teilnahme bei GNTM 2019 abgeschlossen. BOULEWAHR traf die wunderschöne und modebewusste junge Frau bei der exklusiven Fashion Show von Liz Malraux in Hamburg und erfuhr, was für sie die Mode ausmacht, welche Ziele sie sich setzt und was der Playboy damit zu tun hat.

Caroline Krüger: „Es kommt auf die Marke drauf an“

Caroline kurz vor ihrem GNTM-Shoot | Instagram, Caroline

Seit der Teilnahme bei „Germany’s Next Topmodel 2019“ hat Caroline viele Erfahrungen gesammelt und an zahlreichen Fashion Shows, sowohl als Gast als auch als Model, teilgenommen. „Es ist großartig nun an Shows teilnehmen zu können, ohne den Hintergedanken zu haben, was Heidi jetzt dazu sagen würde. Das hat mir eine komplett neue Sicht ermöglicht.“ Einige Kooperationen sind fest eingeleitet und werden in der kommenden Zeit bekannt gegeben. Doch nicht jede Show ist überzeugend und nicht jeder Designer inspiriert die auffällig gekleidete Blondine, wie sie BOULEWAHR erzählt: „Es gibt viele tolle Designer, die schöne Mode herausbringen, aber es kommt eben auf die Marke drauf an! Ich fand die Show von Liz Malraux und die ABOUT YOU Fashion Week sehr stark, weil beide so spektakulär waren. Die ganzen Farben, Lichteffekte und da lief sogar Farbe am Ende an der Wand herunter! Das war der Hammer!“

Caroline: „Ich bin Single und liebe es zu tanzen“

Sie ist auch als Single glücklich | Instagram, Caroline Krüger

Wie kann es sein, dass ein so hübsches und erfolgreiches Model noch keinen ebenso gleichwürdigen Partner an ihrer Seite gefunden hat? Ist es als Model schwieriger einen Mann zu finden, weil die Karriere im Weg steht? Caroline schildert BOULEWAHR ihre eindeutige Sichtweise: „Ich glaube tatsächlich, dass sich viele Männer nicht trauen einen anzusprechen, weil sie Angst haben, abgewiesen zu werden!“ Caroline ist der Meinung, dass die Männerwelt denkt, dass sie bei einer gutaussehenden Frau mit so einer Lebensfreude und Ausstrahlung, eher abgewiesen werden als bei dem Durchschnitt. Vielleicht hängt es aber auch mit den gewissen Ansprüchen zusammen, die eine Frau wie Caroline hat, denn nicht jeder kann bei ihr klingeln, denn sie öffnet nicht jedem die Tür. „Ich bin Single und liebe es zu tanzen. Bis der Richtige kommt, schreite ich weiter durch die wunderschöne Welt der Mode und würde mich freuen, wenn ich auch mal bei einem TV Format wie Let’s Dance teilnehmen kann.“

„Für GNTM muss man mit sich selbst im Reinen sein“

Caroline Krüger
Cirque du Soleil ‚Paramour – Das Musical‘ Premiere. Julia Hammerschmidt, Caecilia Zimmer, Caroline Krueger, Sayana Ranjan | Credit: WENN.com

Die ehemalige Leistungsschwimmerin würde wieder bei „GNTM“ teilnehmen und empfiehlt allen nachfolgenden, jungen Teilnehmerinnen eines: „Als Mädchen musst du dich wohl fühlen, so wie du bist und mit dir selbst im Reinen sein. Denn es kann auch passieren, dass viel „hate“ auf dich zukommt!“ BOULEWAHR hakt an dieser Stelle nach und fragt Caroline, wie es bei ihr und dem erwähnten „hate“ aussah: „Ich hatte gar keinen „hate“ und bin tatsächlich wirklich das Mädchen, dass keinen Shitstorm bekommen hat!“ Ein Grund dafür liegt wohl daran, dass Caroline selbst kein Mensch von Lästereien ist oder gar negative Stimmung verbreitet hat. Bis heute ist sie sich und ihrem positiven Ebenbild treu geblieben und liebt es auch einfach mal an der Supermarkt Kasse ihren Fans ein Autogramm und Bild zu schenken.

Caroline Krüger: Der Playboy kommt derzeit nicht in Frage!

Caroline Krüger
Foto: Instagram, Caroline Krüger

Caroline Krüger möchte natürlich auch gerne ihre Reichweite vergrößern und weiß, dass dies ein langer Prozess ist. Zunächst steht aber neben ihrer Modelkarriere auch die Vollendung ihres Studiums im internationalen Management an. Am Ende soll es dann ein gesunder Mix aus Managerin, Model und Influencerin sein. Auf die Frage, was für sie ein absolutes Tabu wäre, sagt sie konkret: „Ein Bild mit nacktem Busen ist für mich ein körperliches Tabu! Da kommt derzeit auch ein Angebot vom „Playboy“ nicht in Frage, denn man muss sich für solche Fotos so perfekt fühlen, dass man dem Playboy auch würdig ist!“ Wer weiß wo ihr Weg noch hinführen wird, denn eines ist sicher – sag niemals nie!

BOULEWAHR bedankt sich für das exklusive Interview und wird über ihren Werdegang weiterhin berichten.

Send this to a friend