•  

EXKLUSIV – Sonny Loops: „Messt euch nicht mit Menschen auf Social Media“

 
 
Sonny Loops zeigt sich immer zu 100% genauso wie sie ist. Fröhlich, ungeschminkt, manchmal traurig und nachdenklich, ernst und gerne auch hyperaktiv. Fails und peinliche Stories gehören genauso dazu wie Ratschläge und Tipps. Eine ganz abenteuerliche Geschichte, die ihren Künstlernamen entstehen ließ, bekam BOULEWAHR ganz exklusiv von Sonny selbst zu hören.

Sonny Loops: Die Person, die sie als Teenie damals gebraucht hätte

Sonny
Foto: Instagram, Sonny Loops

Sonny Loops, eine natürliche Schönheit aus der Social-Media Welt. Schönheit und Erfolg sind jedoch immer eine Sache der Definition. Wenn Sonny diese definieren müsste, dann würde sie es die Selbstakzeptanz nennen. Sie versucht nicht irgendwas aus sich zu machen, was sie nicht ist. „Wenn man seine eigenen Vorzüge unterstreicht und sich nicht krampfhaft verändert, strahlt man“, spricht sie ganz klar aus. Dabei will sie für ihre großartige Community nur die Person sein, die sie als Teenie damals gebraucht hätte. Aus diesem Grund versucht sie, eine gute Mischung aus Unterhaltung und ernsten Themen zu schaffen und gibt eine ganz klare Message an die Welt: „Seid nicht zu hart zu euch selbst, hinterfragt Dinge und messt euch nicht mit Menschen auf Social Media!“ Sie regt es dermaßen auf, wenn die Presse mal wieder über Lästerei, Bodyshaming und Lügen berichtet. Darüber schaut sie strickt weg und liest viel lieber Interviews von Künstlern, die sich mit dem Thema des Künstlerdaseins befassen und der Sache tiefgründiger nachgehen.
Als Person des öffentlichen Lebens, nennt sie ihre Follower liebevoll Zuschauer, die eine Community bilden, weil sie das Wort „Fans“ nicht mag. „Das ist eine Gemeinschaft. Ich freue mich so sehr über jede einzelne Nachricht und finde es daher super wichtig, sich mit den Followern regelmäßig auszutauschen. Ich lasse mich außerdem sehr gerne mal von ihnen zu neuen Ideen inspirieren.“

„Selbst meine Eltern standen lange Zeit nicht hinter mir!“

Sonny kann fliegen
Foto: Instagram, Sonny Loops

Viele Leute haben Sonny damals ausgelacht und gemobbt, weil sie mit YouTube angefangen hat. Das hat sie aber nie von ihrer früh entdeckten Leidenschaft abgehalten. Schon vor Instagram & Co hat sie ständig Fotos gemacht und diese dann bearbeitet. Es war schon immer eines ihrer Lieblings-Hobbys. Sie nutze es einfach, um ihren Emotionen eine Plattform zu geben. „Selbst meine Eltern standen lange Zeit nicht hinter mir! Trotzdem habe ich an meinen Traum geglaubt, mit meinem ersten verdienten Geld eine eigene Kamera zugelegt und mittlerweile ist mein Hobby mein absoluter Traumjob geworden“, erzählt sie voller Stolz.

Sie heißt eigentlich Sonja, „Sonny“ war immer ihr Spitzname. Das ließ BOULEWAHR hellhörig werden und wir fragten nach, wie es dann zu diesem kreativen Künstlernamen „Sonny Loops“ kam. Auf einer Party war sie an dem Computer, der auch die Musik abgespielt hat, mit ihrem Facebook-Account angemeldet. Für einen Moment ließ sie den Computer ungeachtet zurück. „Fragt bitte nicht wieso“, sprach sie lächelnd in sich gekehrt aus und erzählte weiter: „Während der Party habe ich dann eine Geschichte erzählt, wo ich einen ‚Salto‘ auf einer Hüpfburg machen wollte. Ich habe aber immer statt ‚Salto‘, ‚Looping‘ gesagt. Das fand irgendwer so lustig, dass er mich einfach in ‚Sonny Loopings‘ auf meinem Facebook-Account umbenannt hat.“

Loops: „Ich freue mich auf das Leben“

Sonja
Foto: Instagram, Sonny Loops

Ihr Pech war dann, dass man diesen geänderten Namen nicht wieder sofort ändern konnte, da man den Namen nur alle 6 Monate ändern kann. „Deswegen hieß ich dann erst mal so. Die Leute haben mich irgendwann ‚Loops‘ gerufen. Seitdem heiße ich ‚Sonny Loops‘ auf Social Media.“ Egal was noch auf Sonny zukommen wird, sie lebt eher im jetzt und kann noch gar nicht so genau sagen, worauf sie sich dieses Jahr noch am meisten freut. „Ich freu mich einfach auf das Leben und was es mir bietet.“ Sie will sich noch mehr selbst verwirklichen und etwas Eigenes machen und damit Menschen bewegen. „Ich weiß zwar noch nicht wie, aber irgendwie klappt das schon“, spricht sie beherzt und voller guten Hoffnung aus.

BOULEWAHR wünscht der Frohnatur auf diesem Wege alles Gute.

Send this to a friend