•  

EXKLUSIV – Tim Rasch: „Wenn die Zeit reif ist, werde ich mit BTN aufhören“

Tim Rasch ist Schauspieler bei „Berlin Tag und Nacht“ und hat dort ein festes Standing. Der BTN-Star hat neulich bei einer Kampagne von Banksy, einem der am meist gefeierten Künstler unserer Zeit, teilgenommen. Dafür reiste er ins Kriegsgebiet nach Syrien.

Tim Rasch: „Jetzt weiß ich mein Leben erst richtig zu schätzen“

Tim Rasch in Berlin
Tim Rasch und Profiboxer Tyron Zeuge in Berlin | Foto: Boulewahr, Maxim Born

Ihm war früher nie bewusst, wie gut es uns allen in Deutschland geht, weil man einfach alles als selbstverständlich sieht. Als ihn eine Freundin fragte, ob er nicht Lust hätte bei einem Projekt in Syrien mitzumachen, hat er sofort zugesagt. Heute ist er froh dies gemacht zu haben, denn es hat ihm die Augen geöffnet. Tim Rasch sagt dazu: „Mir ist natürlich klar, dass es Regionen auf der Welt gibt, in denen Krieg herrscht, aber dass es so hart ist wie in Syrien, war mir nicht bewusst. Eine Kollegin von mir war auch schon mal da und hat mir davon berichtet. Ich wollte mir unbedingt selbst ein Bild davon machen.“ Früher hat er sich zu viel Gedanken um unnötige Dinge gemacht, doch das ist jetzt vorbei. „Es ist unvorstellbar, die Leute wohnen da teilweise unter Olivenbäumen und müssen immer um ihr Leben fürchten. Es ist schockierend, dass das nur 3-4 Flugstunden von uns entfernt ist!“ Das Erlebnis hat sein Mindset komplett geändert: „Ich habe mein Leben noch nie so geschätzt, wie in diesem Moment.“

„Irgendwann möchte ich mich auch weiterentwickeln“

Tim Rasch Berlin
Foto: Boulewahr, Maxim Born

Bei „Berlin Tag und Nacht“ ist Tim eigentlich ganz glücklich, möchte das aber auch nicht ewig machen. Im BOULEWAHR-Interview erzählt er exklusiv: „Ich spiele schon mit dem Gedanken, wenn die Zeit reif ist, bei BTN auszusteigen. Irgendwann möchte man sich ja auch weiterentwickeln.“ Die Schauspielerei will er auf jeden Fall weiter machen, aber er möchte sich z.B. auch als Model positionieren. Sein eigenes Fashion-Brand, Concito, läuft schon: „Mit ‚Concito‘ habe ich gerade eine eigene Fashion-Brand gegründet und könnte mir gut vorstellen sowohl als designer als auch als Model in der Fashion Branche Fuß zu fassen.“ Das Label hat sich jedenfalls schon in kurzer Zeit sehr gut entwickelt. Tim Rasch ist eigentlich glücklich mit dem was er hat und doch gibt es eine Sache, die er anders gemacht hätte, wenn er die Chance dafür hätte. Als Tim uns folgende Geschichte erzählt, kommen ihm sogar die Tränen: „Dadurch, dass meine Mutter immer beschäftigt war, bin ich quasi von meiner Oma großgezogen worden. Ich war wirklich jeden Tag bei ihr, nur leider habe ich mich nur wenig mit ihr unterhalten. Ich hätte ihr so gerne einfach nur danke gesagt und sie in den Arm genommen.“

Ich hätte riesig Lust auf „Germany’s next Topmodel“

Tim Rasch Pride
Foto: Instagram, Tim Rasch

Tim würde zu gerne mal bei „Germany’s next Topmodel“ durchstarten, wenn die mal eine Männeredition herausbringen würden. Generell ist er sehr offen was seine Zukunft angeht. „Auf ‚Promi Dinner‘ hätte ich auch richtig Lust, das würde ich witzig finden. Ernährung ist sowieso immer ein präsentes Thema, denn man sagt ja auch, du bist was du isst. Für mich ist Kochen eine Art Erholung. Da ich auch so ein Fashion Typ bin, wäre ‚Shopping Queen’ auch sau nice.“ Privat ist Tim ein sehr liebesbedürftiger Mensch: „Das wichtigste bei mir ist, dass wenn ich nachhause komme, ein Mensch da ist der mich liebt und mich in den Arm nimmt wenn es mir schlecht geht.“ Dieses Bedürfnis ist bei ihm enorm stark. Aber das Thema Liebe ist bei ihm eher kompliziert: „Weil ich nicht genau weiß, was ich will. Das ist so ein Ding das mir immer wieder zu denken gibt!“ Tim möchte auch unbedingt noch eine Weltreise machen und wer weiß, vielleicht findet er auf dieser Reise sein Soulmate.

BOULEWAHR wünscht ihm viel Erfolg auf seiner Reise.

Send this to a friend