•  

Fiona Erdmann: Dubai-Liebe gegen Kummer

Fiona Erdmann (30) wurde 2007 durch die Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ bekannt und hat seitdem so Einiges erlebt. So posierte sie unter anderem im Playboy und trat 2013 im Dschungelcamp an. 2016 und ’17 kamen ihre schwersten Jahre. Sie trafen tragische Schicksalsschläge, als erst ihre Mutter und dann ihr Ex-Ehemann nach einem Motorrad-Unfall verstarben. Wenig später wanderte Fiona nach Dubai aus und es wurde stiller um sie. Als BouleWAHR das Model am Rande der Fashion Week traf, sprach sie über ihr neues Leben in den Vereinigten Arabischen Emiraten. 

Ihre neue Heimat ist ihr zu heiß für Fashion

Fiona feierte in Dubai auch Silvester.

„Ich bin wirklich keine Fashionista“, sagt Fiona Erdmann, obwohl sie in einem schwarzen Spitzenkleid von der befreundeten Designerin Irene Luft vor uns steht. So aufgestylt sieht man die 30-Jährige aktuell nur noch selten, verrät sie uns: „Wenn ich auf ein Event gehe, hübsche ich mich gerne auf. Ich lebe aber jetzt schon fast ein Jahr in Dubai. Meistens ist es dort sehr heiß und man zieht bequeme Sachen an, in denen man nicht schwitzt und die nicht zu eng sind. Mir ist das ehrlich gesagt Banane, ob ich jetzt hammergeil aussehe oder ob in Hamburg ’ne Schaufel umfällt. Ich bin da echt einfach gestrickt.“

Ausschweifende morgendliche Einkleidungsrituale sind dem Model fremd: „Ich stehe jetzt nicht auf und schaue eine dreiviertel Stunde, was zusammenpasst. Was ich wie kombinieren kann. Foto hier, Foto da.“ 

„Mein ‚Alltag‘ ist immer unterschiedlich“

Fiona verlor 2016 ihre geliebte Mutter. Fotos: Instagram

Doch wie sieht ein gewöhnlicher Tag von Fiona aus, nachdem sie sich nach den zwei Todesfällen in ihrem engsten Umfeld in Dubai die notwendige Pause suchte? „Mein Alltag ist immer unterschiedlich. Ich habe meinen eigenen Blog ‚dashingdesert.de‘. Für den schreibe ich momentan sehr viel, mache Videos und erkunde das Land. Ich schreibe darüber, wie es ist, als deutsche Frau in einem arabischen Land zu leben. Ein bisschen die Vorurteile über Dubai aufräumen.“

„Deutschland ist nicht mehr mein Zuhause!“

Ja, die Vorurteile. Luxus-Lifestyle und Marken-Wahn sind da die passenden Stichwörter. Doch Fiona bleibt cool: „Bisher habe ich es gut geschafft, mich davon fernzuhalten. Es kommt nicht darauf an, was du fährst, wie du wohnst, was du trägst. Es kommt darauf an, wie du bist und wie du die Menschen in deinen Bann ziehst.

Neben ihrem Blog besucht sie viele Castings und arbeitet als Fitnessmodel. Shootings und Drehs gehören auch in Dubai fest dazu. Sehnsucht nach Deutschland? Fehlanzeige!

Dubai ist mein Zuhause, man ist mehr draußen und genießt wirklich das Leben. Ich liebe es und möchte nirgendwo anders wohnen. Deutschland ist nicht mehr mein Zuhause. Es fehlt mir gar nicht.“ 

In Dubai macht Fiona viel Sport. Hier meisterte sie mit Personal Coach Peter Elek die „Tough Mudder“.

Wow, Fiona scheint der Abschied aus Deutschland wirklich sehr gut getan zu haben. Ihr Erfolgsrezept zur schnellen Integration in Dubai: „Ich habe mittlerweile einen sehr guten Freundeskreis. Wir sitzen schließlich im gleichen Boot, alle sind hierhin ausgewandert und dadurch irgendwie verbunden.“ 

Send this to a friend