•  

Herzogin Meghan: Am amerikanischen Unabhängigkeitstag in Wimbledon

Herzogin Meghan (37) konnte am amerikanischen Unabhängigkeitstag 4. Juli in ihrer neuen Wahlheimat einer Landsmännin zujubeln. Beim Turnier in Wimbledon hatte die einstige US-Schauspielerin (‚Suits‚) am Donnerstag einen Überraschungsauftritt, schaute Tennislegende Serena Wiliams (37) dabei zu, wie sie sich in die dritte Runde kämpfte.

Unerwartet in Wimbledon

Es war erst der dritte Auftritt von Meghan Markle, seit sie und Prinz Harry (34) Anfang Mai Eltern des kleinen Archie Harrison wurden. Der Prinz hatte seine Frau allerdings nicht zum altehrwürdigen All England Lawn Tennis and Croquet Club begleitet, statt dessen saß die Herzogin neben zwei Freundinnen, die die britische Presse umgehend als Lyndsay Roth und Genevieve Hillis identifizierte.

Wen hat Herzogin Meghan als Taufpaten auserkoren?

Die beiden Begleiterinnen sorgten umgehend für Spekulationen — werden sie etwa Taufpatinnen für den neugeborenen Royal? Wer genau diese Ehre übernehmen wird, wollen Herzogin Meghan und Prinz Harry nämlich geheim halten. Fest steht lediglich, dass die Taufe am Samstag 6. Juli in Windsor stattfinden soll. Serena Williams konnte derweil die Unterstützung ihrer alten Freundin in Wimbledon gut gebrauchen: Sie verlor den ersten Satz, entschied dann aber das Match doch noch für sich. Wie gut, dass Herzogin Meghan vor Ort war, um sie anzufeuern.

© Cover Media

Send this to a friend