•  

Herzogin Meghan: Ohne Zweifel verändert es das Leben

Hat sie als Gast-Chefredakteurin bei der Vogue Lust aufs Schreiben bekommen? Meghan (38), die Herzogin von Sussex, steckt offenbar voller Tatendrang, denn schon hat sie das nächste Projekt aus der Taufe gehoben: Die Ehefrau von Prinz Harry (34) und Mutter des kleinen Archie, der in diesem Jahr geboren wurde, plant laut der ‚Sunday Times‘, ein Kinderbuch zu schreiben, in dem sie von Hunden aus einem Tierheim erzählen möchte.

Meghan ist bekennende Hundenärrin

Vor ihrer Ehe mit Prinz Harry lebte die aus der Serie ‚Suits‘ bekannte Schauspielerin in Kanada und hatte selbst zwei Hunde, die sie aus Tierheimen adoptiert hatte. Als sie ins Vereinigte Königreich umzog, musste sie den bereits etwas älteren Labrador-Shepherd-Mix Bogart zurücklassen. Er lebt nun bei Freunden von Meghan, während Hund Guy mit nach London durfte. Mittlerweile bekam er wieder Gesellschaft, ein Labrador stieß 2018 zur Familie.

Meghan möchte andere inspirieren, Gutes zu tun

In einem Artikel über das britische Tierheim Mayhew schrieb Meghan kürzlich: „Als stolze Besitzerin eines Tierheimhundes weiß ich aus eigener Erfahrung, welche Freude es in ein Haus bringen kann, wenn man ein Tier adoptiert„, schwärmte sie. „Die Wahl ein Haustier zu adoptieren ist eine große Entscheidung und bringt viel Verantwortung mit sich, aber man bekommt unendlich viel zurück. Ohne Zweifel verändert es das Leben.“

Und vielleicht inspiriert ihr Buch ja noch viele Familien, einem Hund aus dem Tierheim ein neues Zuhause zu schenken.

© Cover Media

Send this to a friend