•  

Jörn Schlönvoigt: Das würde ich jederzeit wieder tun

Jörn Schlönvoigt (33) wurde einem breiteren Publikum durch seine Teilnahme an ‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’ bekannt. Dort traf er auch auf Sila Sahin (33), mit der er 2010 eine Beziehung begann. Die Liebe zwischen den beiden hielt drei Jahre, dann war alles aus. Mittlerweile sind sowohl Jörn als auch Sila verheiratet und haben Kinder; nur eben nicht miteinander.

Warum denn auch nicht?

Zu einem Wiedersehen zwischen Sila und Jörn kam es, als dieser kürzlich im Staffelfinale von Silas Serie ‘Nachtschwestern’ auftrat. Ist es nicht unangenehm, mit der Ex zu arbeiten? Überhaupt nicht, findet Jörn. Im Gespräch mit ‘Gala’ erklärt er auf Nachfrage: „Es war total unproblematisch. Wir haben über unsere Trennung hinaus ja auch weiter bei ‘GSZS’ gespielt. Das war wirklich lustig. Es war ein super Team und wurde gut aufgenommen. Ich kam bei ‘Nachtschwestern’ als letzter dazu, in der zehnten Folge. Das würde ich jederzeit wieder tun.“

Alle sind glücklich

Mit Sila steht er allerdings nicht mehr regelmäßig in Kontakt – was aber nicht heißt, dass sich die beiden bewusst aus dem Weg gehen. Das sei keinesfalls so: „Man gratuliert zur Geburt und vielleicht zum Geburtstag. Wir haben uns mal auf der Straße getroffen und geplauscht. Alles gut. Ich bin verheiratet, habe meine Traumfrau gefunden, wir haben ein Kind und sind super glücklich. Ich wünsche ihr alles Gute. Das ist doch perfekt.“ Und was sagt diese Traumfrau dazu, dass ihr Ehemann mit der Ex arbeitet? Die sieht darin überhaupt kein Problem. Hanna Weig (23), Influencerin und Model, sieht es gelassen: „Gar nicht schlimm. Ich finde sie total nett. Ich habe sie kennengelernt und habe überhaupt nichts gegen sie. Ich bin auch total happy für sie, dass sie eine tolle Familie hat.“ Toll.

© Cover Media

Send this to a friend