•  

Kim Kardashian: Wenn ich zu Hause bin, ernähre ich mich pflanzenbasiert und vegan

Dank der Hilfe ihrer Trainerin Melissa Alcantara hat es Kim Kardashian (38) nach der Geburt ihrer Tochter North (6) und ihres Sohnes Saint (3) geschafft, wieder ihre Traumfigur zu erreichen. Und auch die Geburt ihrer beiden jüngsten Kinder – Tochter Chicago (20 Monate) und Sohn Psalm (4 Monate) – mithilfe einer Leihmutter haben den Reality-TV-Star dazu motiviert, hart zu trainieren, um in Form zu kommen.

Eine Woche alle sechs Monate

In einem neuen Interview räumte Kim aber auch ein, dass sie mindestens zweimal pro Jahr eine Auszeit von ihrer strengen Diät und dem harten Workout-Programm einlegt. „Wenn ich zu Hause bin, ernähre ich mich pflanzenbasiert und vegan„, berichtet sie gegenüber ‚E! News‘. „Ich glaube, ich habe anderthalb Jahre damit verbracht, hardcore zu trainieren, deshalb kann ich jetzt ab und an eine Woche Pause machen. Ungefähr alle sechs Monate lege ich eine einwöchige Pause ein.“

Kim Kardashian schummelt mit Solutionwear

Aber ich liebe es, Sport zu machen. Das tut morgens meinem Geist gut, bevor die Kinder aufwachen. Das ist die Zeit, die ich für mich habe, und das brauche ich wirklich, um eine gute Balance zu finden. Und wenn nicht, habe ich meine ‚Solutionwear‘, die alles festhält und mein Body Make-Up, um alles abzudecken. Also auch wenn ich mich mal nicht so gut fühle, habe ich alles, was ich brauche.“
Kim hat erst vor Kurzem ihre ‚Skims Solutionwear‘-Kollektion auf den Markt gebracht – eine natürliche Entwicklung für den Star, der seit 15 Jahren von Shapewear „besessen“ ist. „Das habe ich gebraucht, aber ich habe es immer abgeschnitten und meine eigenen Styles daraus gemacht, weil einfach keine Marke wirklich das hatte, was ich brauchte. Ich brauche etwas, was meine Hüften zusammenhält und sie weich macht, weil ich Cellulite habe“, so Kim Kardashian.

© Cover Media

Send this to a friend