•  

Pietro Lombardi: Coole Reaktion auf böse Unterstellungen

Pietro Lombardi ist aktuell auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Neben seinem Job in der Jury von DSDS (dienstags und samstags, 20.15 Uhr, RTL), plant er gerade seine nächste Erfolgs-Single, ist nebenbei noch Social-Media-Star und stolzer Papa des kleinen Alessio. Dass er alles prima unter einen Hut bekommt, zeigt der Sunnyboy seinen Fans täglich auf Instagram und Co. Umso unverschämter sind jetzt aktuelle Unterstellungen gegen die sich der Sänger auf coole Weise wehrt.

Unerhörter Angriff…

Pietro sitzt aktuell in der DSDS-Jury. Fotos: MG RTL D / Stefan Gregorowius, C. Yunck

Wo Erfolg ist, da sind auch Neider. Das kennt vor allem auch Pietro Lombardi. Doch aktuelle Vorwürfe schießen meilenweit über das Ziel hinaus und machen nicht nur die Fans des „Phänomenal„-Sängers richtig sauer. Denn ein Online-Magazin (wir nennen absichtlich keinen Namen) titelte jetzt: „Steht Pietro Lombardi kurz vor dem Burnout?“

Als BouleWAHR dem Musiker einen Screenshot des Artikels sendet, kann er nur lachen. Dennoch weiß der Sänger, dass diese Erkrankung ein ernstes und wichtiges Thema ist. Er wendet sich daher wenig später in einer Instagram-Story an seine Fans und sagt: „Ich habe vor ein paar Tagen gesagt, dass momentan echt viel los ist und ich mich deswegen nicht immer melden kann. Es ist echt grad viel Arbeit. Und ein bisschen Stress. Und alles. Das stimmt. Aber das gehört zu dem Job dazu. Ich bin happy, ich bin gesund, glücklich.“

Gegen ein mögliches Burnout wehrt sich Pietro aber entschieden. „Über Burnout macht man keine Späße. Das finde ich nicht cool. Ich bin ganz weit entfernt von einem Burnout.“

Pietro mit klarer Ansage

Der Sänger erklärt, dass er eine breite Basis hinter sich hat, die ihn vor möglichen Erschöpfungen immer schützt. „Ich habe eine Familie, die zu mir steht, habe einen Sohn. Ich habe alles, bin sehr glücklich, habe euch, meine Supporter. Also alles gut.“

Eine wirklich coole Reaktion auf böse Unterstellungen…

Send this to a friend