•  

Robert De Niro und Shia LaBeouf: Vater und Sohn in After Exile

Robert De Niro (75) und Shia LaBeouf (33) werden bald zusammen vor der Kamera stehen. ‚After Exile‚ heißt das Drama, in dem der junge Schauspieler (‚Transformers‚) und die Filmlegende (‚Taxi Driver‚) Vater und Sohn verkörpern werden.

Während LaBeouf in die Rolle des gerade aus dem Gefängnis entlassenen Mike Delaney schlüpft, übernimmt De Niro den Part des alkoholkranken und schuldbeladenen Vaters. Nachdem Mike wegen Totschlags in Haft saß, versucht er nun, seinen Vater und seinen jüngeren Bruder zu retten, der auf dem besten Weg ist, ihm in ein Leben der Kriminalität zu folgen.

Auf wahren Begebenheiten

Laut ‚Variety‘ wird Regisseur Joshua Michael Stern den Independent-Film inszenieren. Das Drehbuch wurde von Anthony Throne und Michael Tovo geschrieben, der das Skript an wahre Begebenheiten aus seinem eigenen Leben anlehnte. Thorne fungiert neben Steve Snyder von der Produktionsfirma Pacific Shore Films außerdem als Produzent, während Les Cohen als ausführender Produzent am Projekt beteiligt ist.

Die Dreharbeiten sollen im Oktober in Philadelphia starten.

Robert De Niro: Filmlegende in Independentfilm

Mit Robert De Niro und Shia LaBeouf hat Stern einen guten Fang für seine Besetzung gemacht. Der Hollywood-Star wird als nächstes in dem Psychothriller ‚Joker‘ – dem Spin-Off über die Geschichte des Batman-Bösewichts – als bissiger TV-Moderator Murray Franklin zu sehen sein. Der Film soll im Oktober herauskommen.

LaBeoufs aktueller Film ist das Abenteuer-Drama ‚The Peanut Butter Falcon‚ und am 8. November wird seine Filmbiografie ‚Honey Boy‚, in der er seinen eigenen Vater spielt, in die amerikanischen Kinos kommen.

© Cover Media

Send this to a friend