•  

EXKLUSIV– Romulo Kuranyi: 3,5 Millionen Bugatti wird zur Leinwand für seine Kunst

Wer sich in der modernen Pop-Art-Szene bewegt, der kommt an Romulo Kuranyi nicht mehr vorbei. Seine berühmten „Pop-Art-Köpfe“ sind aktuell in aller Munde. Nun bekam Romulo einen Auftrag der ganz besonderen Art: Eine Leinwand mit 1500 PS im Wert von 3,5 Millionen Euro.

Der Deutschbrasilianer wurde am 16.03.1989 in Petropolis, in der Nähe von Rio de Janeiro, geboren und wuchs in einer Künstlerfamilie auf. Inspiriert durch die Einflüsse verschiedener Kulturen erschafft der erfolgreiche Künstler, Unternehmer und dreifache Familienvater dynamische Kunstwerke, die so vielseitig sind, wie das Leben selbst.

Seine Kunst – eine emotionale Liebesgeschichte

Romulos Markenzeichen: Markante, klare Linien, die sich zu Gesichtern und Symbolen formen. Glück, Freude, Wut, Trauer liegen hier dicht beieinander und bilden die volle Bandbreite menschlicher Emotionen ab.

Tatsächlich kann man sich an Romulos Kunstwerken nicht sattsehen. Immer wieder gibt es etwas Neues zu entdecken: Ein neues Symbol, eine weitere Emotion, ein kleines Detail. Er selbst bezeichnet seine Kunst als „eine emotionale Liebesgeschichte“. Diese Liebesgeschichte möchte er mit der Welt teilen. Und das kommt gut an. Romulo ist bei seinen Kunden so gefragt, dass diese bereit sind lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen, um ihre Wände mit seinen Kunstwerken zu schmücken.

Die schnellste Leinwand der Welt

Sein neustes Kunstwerk beeindruckt nicht nur durch seine Optik. Ein erfolgreicher Unternehmer und Bugatti-Liebhaber bat Romulo kürzlich seinen Bugatti Chiron mit dessen berühmten „Pop-Art-Köpfen“ zu veredeln. Als Romulo das Auto sah, fackelte er nicht lange: „Ich hatte das Gefühl mitten in die Augen eines Raubtieres zu schauen.“ Diese unbändige Kraft und Eleganz wollte er unbedingt in seinem Werk zum Ausdruck bringen.

 

Der Bugatti schien ihm wie ein wildes Tier inmitten des Großstadtdschungels und so kam ihm die Idee, die Garage gleich mit zu bemalen. Sie symbolisiert den Versuch „ein wildes Raubtier inmitten einer modernen Großstadt einfangen zu wollen“, sagt Romulo lächelnd.

Eine Woche lang dauerte das Projekt, bis Romulos Kunstwerk aus Acryl auf dem Luxusauto und der Garage verewigt worden war. Damit steigt der Wert des ohnehin schon luxuriösen Automobils weiter an. Ein Bugatti Chiron, der Romulos Handschrift trägt. Das ist einmalig.

Am Sonntag, den 7.März, findet man Bilder und Filme von Romulos sensationeller Luxusleinwand auf Instagram. Damit zelebriert der in Stuttgart wohnhafte Künstler sein „wildes Raubtier“. Romulo, der in wenigen Tagen seinen 31. Geburtstag feiert, hat damit allen Grund zur Freude.

BOULEWAHR bedankt sich für das exklusive Interview und wünscht Romulo Kuranyi viel Erfolg für die Zukunft.

Text: Malou Jacobs

Bilder: Sven Cichowicz

Send this to a friend