•  

Stefan Raab: Schlag den Besten

Wieder einmal wird deutlich, welche Lücke Stefan Raab (52) bei ProSieben hinterlassen hat. Mit einer neuen Variation von ‚Schlag den Raab‘ wollte der Sender erneut an alte Erfolge anknüpfen – und schürte nur die Sehnsucht nach dem abtrünnigen Entertainer.

Fader Aufwasch alter Erfolge

Schlag den Besten‚ hieß das neue Konzept, das das maue ‚Schlag den Star‚ und das desaströs gefloppte ‚Schlag den Henssler“ ablösen sollte. Anstatt Show-Erfinder Stefan Raab oder TV-Koch Steffen Henssler (46) gegen einen unbekannten Zuschauer oder zwei Promis gegeneinander antreten zu lassen, traten hier zwei Normalos in den Ring.

An denen lag es nicht, dass das Publikum alten Zeiten hinterherweinten. Die Studenten Robin (24) und Felix (23) gaben sich sympathisch, fair und ehrgeizig – doch fiel den Zuschauern das Mitfiebern eben schwer, wenn sie keinen der beiden kannten. „Ich habe ein Problem: Es ist mir völlig wurscht, wer gewinnt …!“ brachte es ein Twitter-User auf den Punkt.

Die Zuschauer wollen Stefan Raab zurück

Ein anderer schrieb: „Manchmal hoffe ich ja, dass Stefan Raab jetzt soviel Freizeit hat, dass er bei Twitter mitliest, also: BITTE KOMM ZURÜCK!“ Und damit war er nicht allein – auch andere schwelgten in Erinnerungen, als Stefan Raab noch das Entertainment-Programm bei ProSieben prägte: „Das Beste ist immer noch die altbekannte Musik! Die erinnert mich so sehr an gute Zeiten mit Stefan Raab, dem alten Kampfschwein!“

Bis auf eine ‚TVTotal‘-Bühnenshow und Arbeit hinter den Kulissen von ‚Das Ding des Jahres‘ ließ der frühere Moderator sich bisher nicht ins Showgeschäft zurücklocken. Doch wer weiß – vielleicht wirft Stefan Raab doch einmal einen Blick auf Twitter und lässt sich erweichen…

© Cover Media

Send this to a friend