•  

‚Tatort‘-Star Maria Furtwängler möchte ihre Kinder nicht an sich ketten

Maria Furtwängler (53) ist sehr reflektiert, wenn es um sie als Mutter geht. Dazu gehört das Thema loslassen genauso wie die Tatsache, ob sie sich nochmal aufs Skateboard stellen sollte.

Seine Kinder loszulassen? Ein „anspruchsvoller Prozess“

Maria Furtwängler hat gemeinsam mit ihrem Ehemann Hubert Burda (79) zwei Kinder erzogen. Ihre Tochter Elisabeth ist 27 Jahre alt, ihr Sohn Jakob 29. Die ‚Tatort‘-Kommissarin kennt sich also mit Kindern, mit der Pubertät, den Studienjahren und auch damit, zwei erwachsene Kids zu haben, aus.Im Interview mit den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland sprach sie von der „unfassbaren Aufgabe, seine Kinder loszulassen – auch im Hinblick auf die eigene Vorstellung, wie sie sein sollen“.

„Ich erlebe das ja auch mit meinen Kindern und halte das für einen absolut anhaltend anspruchsvollen Prozess“, sagte die Fernseh-Dame offen.

Maria Furtwängler und das Skateboard

Mit Blick auf moderne Eltern, die sich gerne lässiger geben als die eigene Brut, konnte Maria Furtwängler nur schmunzeln. „Es ist doch furchtbar, wenn die Eltern cooler sind als die Kids“, so ihr Urteil. „Wenn die Väter mit Kapuzenpullis und Skateboard durch die Stadt gehen, was sollen dann die Kinder noch machen?“

Ganz Unrecht hat Maria Furtwängler mit diesem Einwand nicht.

© Cover Media

Send this to a friend