•  

Uli Hoeneß: Das wird völlig neu für mich

Uli Hoeneß (67) hat im vergangenen Monat seine Fans und die des FC Bayern schockiert, als er ankündigte, von allen Ämtern zurückzutreten. Tatsächlich hat er ernst gemacht. Auf der Jahreshauptversammlung am 15. November wird er nicht mehr als Präsident des Vereins kandidieren. Auch als Vorsitzender des Aufsichtsrats steht er nicht mehr zur Verfügung.

Uli Hoeneß braucht mehr Zeit

Auf einer Pressekonferenz machte er nun seine Gründe öffentlich – und zerschmettert damit auch den letzten Funken Hoffnung, den Fans hatten, ihr Uli könnte es sich noch einmal überlegen. Der FC Bayern-Präsident hat sich dazu entschieden, mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen, wie er von ‘Bild’ zitiert wird: „Die Entscheidung ist lange gewachsen. Habe letztes Jahr angefangen, darüber nachzudenken. Meine Familie hat mich beim Frühstück daran erinnert, dass sie mehr Zeit mit mir verbringen will.“ Dass er nun tatsächlich ernst gemacht hat, habe selbst seine Familie überrascht: „Meine Frau konnte es bis gestern nicht glauben. Der wird schon noch einen Weg finden, davon zurückzutreten, dachte sie sich. Aber das würde ich ihr nie antun. Ich werde zum ersten Mal seit 40 Jahren ohne Plan sein, ohne große Verantwortung. Das wird völlig neu für mich.“

Auf gar keinen Fall Golf

Und was macht man ohne Plan? Das weiß Uli auch noch nicht. Allerdings weiß er bereits, was er nicht machen wird: „Aber eines können Sie mir glauben, wer mich kennt, weiß, dass ich kein Zigarre rauchender und Golf spielender Rentner werde.“ Ihm werde schon etwas einfallen. Seinen Rückzug nahm er auch zum Anlass, auf die erfolgreichen vergangenen Monate des FC Bayern zurückzublicken: „Ich wollte den FC Bayern in einem super Zustand abgeben. Das ist mir gelungen. Die Geschäftszahlen waren die besten in der Geschichte des FC Bayern (Umsatz und Gewinn). Das war für mich immer wichtig.“ Die Fans sind ihm dankbar.

© Cover Media

Send this to a friend