•  

Vanja Rasova: “Alibi“ Freundin für schwulen Freund

Vanja Rasova, deutsche Reality-TV Teilnehmerin, Schauspielerin und Model, mit serbischen Wurzeln. Das hübsche Reality-Girl, aktuell bei der zweiten Staffel „Ex on the Beach“ zu sehen, sorgte schon für einige Schlagzeilen durch öffentlich gemachte, private Details. Boulewahr verriet sie nun mehr über ihre Privatsphäre.

Traummann? Genau das Gegenteil von Ennesto…

Ja, ich bin derzeit Single.“, erklärt Vanja von vornherein. Vielleicht auch die richtige Entscheidung, nach diesen Männer-Eskapaden. „Ein One Night Stand kann eben mal sein!“ Moritz Bleibtreu würde sie da auch nicht von der Bettkante stoßen. „Aber ihn würde ich auch heiraten!“, lacht sie vergnügt. Ok, beim ersten Date geht Vanja nicht direkt in die Sauna. Dafür aber dann ins Schwimmbad, damit es noch etwas spannend bleibt. Ihr aufregendsten Erlebnis: „Ich hatte Sex in einem leeren Kinosaal.“

Fast genau so aufregend war ihr letztes Date. Sie wurde um den Finger gewickelt, bei seinen Eltern vorgestellt und dann stellte sich doch glatt heraus, dass Vanja nur als Alibi-Freundin für die Öffentlichkeit und TV-Formate dienen sollte. „Er war eigentlich schwul!“, sagt sie offen. Interessant, denn Vanja redet hier von einem anderen Kandidat aus der aktuellen „EX ON THE BEACH“ Staffel. Wer das ist, wollte sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht verraten.

Eine junge unternehmungslustige Frau, die eigentlich nur den Mann fürs Leben möchte und kein Couch-Potato oder Langweiler. „Für die Erholung geht natürlich auch mal “Netflix & Chill“, oder ein Besuch im Spa.“ Jedenfalls muss ihr Zukünftiger mit beiden Beinen im Leben stehen und nicht nur die gemeinsamen Ziele, sondern auch seine eigenen, verfolgen. „Die Freiheit brauche ich nämlich auch.“ In Freundschaften, so wie in einer Partnerschaft, findet sie Ehrlichkeit und Loyalität sehr wichtig. „Einfach – Zusammenhalt in Guten wie in schlechten Zeiten, mit Humor und Selbstironie.“

Ihr Traumpartner soll sie eines Tage mit seinem Lächeln umhauen, groß, gepflegt, sportlich und vor allem sexy sein. „Ich möchte, dass wir über ‚alles‘ sprechen können und mit ihm wachsen.“, betont das Model dabei und schließt ab mit: „Im Großen und Ganzen genau das Gegenteil von Ennesto!“

In 10 Jahren – eigener Beauty Brand und 5 Kinder?

Eines ist jedenfalls sicher: Vanja würde ihre nächste Beziehung definitiv vorerst geheim halten! Keiner ihrer Entscheidungen würde sie rückgängig machen wollen. „Auch meine toxische Beziehung hatte etwas Gutes, ich habe daraus gelernt! Ich bin dankbar für jeden Tag im Leben an dem ich gesund wachsen kann und es war die beste Entscheidung sich selbständig zu machen!“ Sie ist sehr froh darüber, dass sie die Dinge beruflich ausüben kann, die sie liebt. „ Am meisten Spaß macht es mir vor der Kamera zu stehen und in verschiedene Rollen zu schlüpfen und ich bin stolz auf meinen KOSMETIKRAUM!“

Wenn Vanja die Welt verändern könnte, würde sie sofort die Massentierhaltung stoppen, wie sie selbst zum Ausdruck bringt: „Und ich würde ein Gleichgewicht zu den Ländern der dritten Welt schaffen, dort Kinderheime bauen und Leben retten. Und für die Gleichberechtigung der Frauen weltweit kämpfen, was heutzutage leider immer noch nicht der Fall ist!“ Wenn sie das nötige Geld dazu hätte, dann würde es auf dieser Welt keinen Hunger mehr geben.

Ein Denken, wovon sich viele eine große Scheiben von abschneiden können! Doch wo sieht sich eine Vanja Rasova in 10 Jahren wirklich?

Ich möchte gerne einen eigenen Beauty Brand gründen, um in Zukunft mehr Zeit für mich zu haben, damit ich viel lesen und reisen kann. Der größte Reichtum den wir haben, ist die Zeit. Ich sehe mich in 10 Jahren glücklich verheiratet mit mindestens einem Kind!“ Am liebsten hätte sie gleich fünf.

Boulewahr bedankt sich für das exklusive Interview und wünscht Vanja alles Gute für die Zukunft.

Send this to a friend