•  

Youtube-Star Lisha (Lisha & Lou): „Papa, ich danke Dir!“

Auch Youtube-Star Lisha (Lisha & Lou), hat wie viele Menschen die in Deutschland leben die Erfahrung gemacht, als „fremd“ wahrgenommen zu werden. Wer nicht Blond ist oder keine blauen Augen hat, wird oft gefragt: „Woher kommst du eigentlich? Du sprichst aber gut Deutsch!?“ Fragen, die junge Menschen mit Migrationshintergrund sehr oft verletzen. In einem exklusiven Interview mit BOULEWAHR hat Lisha zum ersten Mal verraten, warum ihr Vater eine Schlüsselrolle in ihrem Leben spielt, weshalb viele Eltern mit Migrationshintergrund von ihrem Vater lernen können und warum bzw. wie sie ihre Kinder in Deutschland integrieren müssen.

Lisha: „Mein Vater ist ein positiver Mensch und verbreitet Liebe“

Statt mit ihrer Mutter, so wie es für Mädchen halt üblich ist, hat Lisha wichtige und vertrauliche Gespräche nur mit ihrem Vater geführt. Er hat ihr immer zu allem seine Meinung und seinen Rat gegeben. „Ich wusste, dass das was er sagt, das Richtige sein wird, weil es immer aus dem Herzen kam und ich habe es sofort gespürt.“ Er hat ihr nie etwas verboten und hat ihr immer gesagt: „Wenn ich dir etwas verbiete, wirst du es heimlich tun und das Vertrauen zwischen uns wird dadurch kaputt gehen“.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lisha&Lou Mr.&Mrs.Savage (@lishaandlou_the_originals) am

Er war immer stolz auf Lisha und hat sie nie schlecht behandelt. Selbst dann nicht, wenn sie als Teenager Mist gebaut hat. Er hat aus allem immer versucht etwas Positives zu ziehen. Lisha sagt: „Mein Vater ist ein positiver Mensch und verbreitet Liebe“.

Parallelgesellschaft ist der falsche Weg

Was ihr Vater absolut nicht mag ist, wenn jemand sich über Deutschland oder die Deutschen beschwert. Er liebt Deutschland und deren Bevölkerung. Er sagte immer: „Die Deutschen haben uns eingeladen, gemeinsam mit Ihnen unter einem Dach zu leben. Also haltet dieses Haus bitte immer sauber, als wäre es euer eigenes zu Hause.“ Er ist der Meinung, dass man sehr wohl stolz auf seine Wurzeln und Herkunft sein kann, aber bitte nicht im nationalistischen Sinne. Jegliche Übertreibung im Leben ist falsch. Lishas Vater liebt die deutsche Pünktlichkeit, die Art wie sie in ihren Schrebergärten ihr Leben beim Grillen genießen und bei Fußballspielen ihre Nationalmannschaft anfeuern. Er liebt es hier zu leben und schätzt das alles sehr. „Ich finde es falsch in einer Parallelgesellschaft zu leben und jeder der das tut, wird es früher oder später zu spüren bekommen.“ Er fügt dem hinzu, dass die Kinder fortan in einem Spagat leben werden und das wird nie, weder für sie selbst noch für das „deutsche Zuhause“ oder die Gesellschaft schön sein.

Lisha: „Er ist der lustigste und beste Papa den man sich nur wünschen kann“

In Zeiten in denen alle glaubten, dass Lisha verloren und ein hoffnungsloser Fall wäre, glaubte er fest an sie. Er sagte immer: „Ich bin so stolz darauf, wie du aus dem Nichts, dein Leben so positiv verändert hast und dir etwas eigenes aufgebaut hast“.

Lou mit seinem zukünftigen Schwiegervater / Foto: Instagram / @ lishaandlou_the_originals

Doch in den letzten Jahren musste Ibrahim Oflas sehr viel Leid ertragen. Er hat Lisha so oft gesagt: „Ohne dich und Lou, hätte ich das alles nicht überstanden, ihr seid mein Halt! Mein Stolz!“ Langsam geht aber alles wieder bergauf, er wird von Tag zu Tag glücklicher und sieht wieder die schönen Dinge im Leben. Der Grund dafür ist, dass er alles mit Humor sieht und seine positive Einstellung, eine unglaubliche Kraftquelle für ihn und sein Umfeld erzeugt. „Er ist der lustigste und beste Papa den man sich nur wünschen kann und ist der Inbegriff von dem wie ein Vater sein sollte.“ Er hat ihr beigebracht niemanden zu verurteilen, nicht zu lästern und aus allem Negativen was passiert, das Positive zu erkennen. Man sollte nie aufgeben und man sollte alles dafür tun, seine Träume zu verwirklichen. „Papa, ich danke dir!“ 

Tatsächlich sehen wir heute diese Problematik mit der Integration und der Parallelgesellschaft in Deutschland. Ibrahim Oflas hat vor Jahrzehnten diese Probleme erkannt und diese bei seinen Kindern vorbildhaft gelöst. Es ist ein Problem, womit unsere Politiker noch heute überfordert sind und keine richtige Lösung dafür finden können. Vielleicht sollten sie Menschen, wie Lishas Vater um Rat fragen und solche vorbildlichen Väter und Eltern in ihre politischen Entscheidungen miteinbeziehen.

BOULEWAHR wünscht allen Vätern und vor allem Lishas Vater Ibrahim Oflas, alles Gute zum Vatertag.

Send this to a friend